hp_07
veranstaltet vom:


in Kooperation mit:


sponsoren_asb
sponsoren_festung
sponsoren_kasematten
sponsoren_03



gewählt zu den 10 beliebtesten Läufen Deutschlands:
top_ten

sowie 2015
Sonntag, 13. August 2017
Marc I. – der neue Festungskönig

Die Zahl 13 schien zunächst kein gutes Omen für den diesjährigen Sparkassen Festungslauf in Königstein zu sein. Trotz eines Rekordmeldeergebnisses von 610 Voranmeldungen bereitete der Freitag den Organisatoren vom Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge um Jens Dzikowski zunächst mehr Sorgen als Freude. Ein Regenschauer nach dem anderen jagte den ganzen Tag durch die Sächsische Schweiz, dann kamen noch Blitz und Donner dazu. Doch gut 30 Minuten vor dem Start, die Meteorologen von Jörg Kachelmann hatten es ganz genauso auch vorhergesagt, wurde es trocken von oben rund um Stadt und Festung Königstein. Als dann die Startlisten für die Wettbewerbe geschlossen wurden stand auch fest, es gibt einen neuen Teilnehmerrekord. Bei der 13. Auflage des Sparkassen Festungslaufes Königstein waren 678 Läufer, Walker und Nordic Walker dabei. Ein Teil davon kam von der 9. Sparkassen Panoramatour Sächsische Schweiz, für die Königstein der Auftakt zur Drei-Etappen-Tour war.

Und das Feld war prominent besetzt. Medaillengewinner von Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften waren dabei, zahlreiche Altersklassenführende des Lichtenauer Sachsencups, dessen 8. Wertungslauf in Königstein über die Bühne ging. Die anspruchsvolle Strecke über 7,8 km mit einem Höhenunterschied von 255 m war durch den Dauerregen sicher nicht einfacher geworden. Aber einen schien das nichts auszumachen. Er gehörte zu den Nachmeldern, gewann den Lauf schon dreimal. Und auch 2017 war Marc Schulze (JK runnig) nicht zu bezwingen. Mit 29:06 min lief er die drittbeste jeweils gelaufene Zeit. Er kann sich nun mit Recht Marc I. nennen, denn mehr Siege kann keiner verbuchen. Auf den Plätzen hinter ihm gab es mit dem gebührenden Abstand zu einem König einen Dreikampf, der sich am Ende des letzten Anstieges an der französischen Rampe entschied. Andre Fischer vom Citylauf-Verein Dresden überholte Karl Bebendorf (DSC 1898) und Martin Ahlburg (Die Laufpartner) und wurde zum fünften Mal in Folge Zweiter. Das ist auch ein Novum dieses Laufes. Bis die erste Frau erschien verging noch etwas Zeit. Birgit Unterberger (OSC Berlin) siegte mit der zweitschnellsten Frauenzeit von 35:50 min. Sie war Deutsche Berglaufmeisterin 2000 und 2013. Wie sie selbst nach der Pokalübergabe sagte, habe sie sich in letzter Zeit aber mehr aufs Radfahren konzentriert. Sie macht übrigens gerade Urlaub in Sachsen und ist mit ihrer Familie in mehreren Etappen mit dem Rad angereist. Ihre zwölfjährige Tochter Josefine hat die Liebe zum Laufen ebenfalls erfasst, sie gewann die Altersklassenwertung der WU16. Der Festungslauf hat beiden einen Riesenspaß gemacht.

Den Schülerlauf über 1,7 km direkt auf dem Plateau der Festung wurde von John Viehweger (TSV Elektronik Gornsdorf) in 3:46 min und Kristin Jähnigen (SG Dresden-Weißig) in 4:10 min gewonnen. Auf der Walkingstrecke über 7,8 km waren Jens Thiele (SV Stockhütte) in 53:57 min und Christine Gelfert (Symnise Holzminden) in 57:54 min erfolgreich. Die Team-Wertung ging an den Leistungsstützpunkt Biathlon Altenberg. Die Mädchen und Jungen hatten zuvor schon bei den anderen Siegerehrungen für reichlich Stimmung gesorgt. Bei denen war diesmal neben Schließkapitän Clemens auch die vor kurzen erstmals gekürte Sandsteinkönigin im Einsatz. Abschließender Höhepunkt war die Verlosung einer Laufreise zum Barcelona-Marathon im Frühjahr 2018, gestiftet von schulz sportreisen. In den Genuss kommt ein Sportfreund von der Bergwacht Bad Schandau.

Als sich der Abend über die Festung Königstein neigte, ging eine tolle Laufveranstaltung zu Ende. Wer wieder kommen will, der kann es im nächsten Jahr am 10. August zur 14. Auflage tun. Zum Schluss noch ein ganz großes Dankeschön an alle die dafür gesorgt haben, das der 13. Sparkassen Festungslauf Königstein wieder ein Erfolg wurde. (WoVo)

Ergebnisse unter www.festungslauf.de

Fotos unter www.facebook.com/kreissportbund






© 2017 | Impressum

background